Konsolidierung mit IBM Cognos Controller

Individuelle Strukturen und dennoch vordefinierte Regeln und Berichte - die perfekte Kombination zwischen Standard und Flexibilität in der Konsolidierung.

Der IBM Cognos Controller ist ein seit über 20 Jahren etabliertes System zur Abbildung des kompletten Abschluss-, Konsolidierungs- und Berichtsprozesses. Er zeichnet sich durch sein vordefiniertes Datenmodell und die im Standard bereits vorhandenen Konsolidierungsregeln aus, welche ein schnelles Setup ermöglichen.
Durch den Aufbau der eigenen Bilanz- und GuV-Struktur werden diese Regeln durch den Kunden nur noch parametrisiert, so dass die vollständige Administration durch den Fachbereich erfolgen kann.


Der passende Funktionsumfang für jeden Konsolidierungssachverhalt.

Der Cognos Controller besticht vor allem durch seinen hohen Automatisierungsgrad vor allem auch bei komplexen Beteiligungsverhältnissen, unterschiedlichen Währungskursen (historische Kurse, veränderte Kurse je Teilkonzern etc.) bis hin zur Abbildung der Matrixkonsolidierung für das Segment-Reporting. Aus unserer Sicht stechen folgende Features besonders hervor:

Reduzierung der Abschlusszeiten
Nutzung von workflowbasierten Erfassungs- und Uploadprozessen sowie realtime-IC-Abstimmung
Fachbereichs-Lösung
Flexible Anpassung und Integration eigener Regeln und Strukturen auf Basis individueller Bedürfnisse
Automatisierung
Automatisierung jeglicher Konsolidierungssachverhalte von der IC-Eliminierung, Umlage, Währungsumrechnung, Zwischengewinneliminierung sowie Kapitalkonsolidierung
Flexibilität
Die Abbildung verschiedener Konsolidierungskreise ermöglicht die Schnelle Darstellung von Szenarienrechnungen
Stufenkonsolidierung
Hohe Komplexität über mehrere Teilkonzernhierarchien hinweg werden automatisiert mit einem Konsolidierungslauf abgebildet
Reporting
200 Standardberichte sowie Nutzung des flexiblen Excel-AddIns

Standardisiert und gleichzeitig flexibel einsetzbar für verschiedene Anwendungsbereiche.

Der Cognos Controller wird häufig nicht nur zur reinen legalen Konsolidierung eingesetzt. Sowohl die Management-Konsolidierung einzelner Divisionen und die Plankonsolidierung werden durch das Controlling genutzt. Ebenso die Abfrage zusätzlicher, im Konzern notwendiger statistischer Größen (z.B. FTE, Produktdetails etc.) wie auch die Notes werden vollständig über den Cognos Controller abgefragt.

Automatische IC, ZGE & Kapitalkonsolidierung
Multi-GAAP Anforderungen
Management Konsolidierung
Integration des Notes-Packages

Konsolidierung auf Knopfdruck - nicht nur ein leeres Versprechen

  • Vordefiniertes Regelwerk, welches durch den Fachbereich parametrisiert werden kann
  • Konsolidierungsregeln kommen auf Basis der individuellen Strukturen automatisch zum Einsatz (z.B: Besitzanteile für at equity Regel)
  • Transparente Datenspeicherung ermöglicht automatisierte Überleitungsrechnung zum Konzernergebnis

HGB, IFRS, US GAAP - Sie entscheiden, ob Sie einen oder alle Standards gleichzeitig abbilden wollen

  • Individuelle Festlegung der Datenlieferung und der Überleitung - das System folgt dem Prozess
  • In Abschlussversionen lassen sich die einzelnen Ansichten separat auswerten
  • Alle Automatismen (Saldenvortrag, Konsolidierung etc.) erfolgen je Überleitung separat

Segmentberichterstattung über Matrixkonsolidierung - das schaffen nur wenige Systeme!

  • Erfassung der Basisdaten mit zusätzlichem Aufriss in 4 frei wählbaren Dimensionen
  • IC-Abstimmung automatisch auch über Zusatzdimension
  • Matrix-Konsolidierung bei Zebra-Gesellschaften

Anhangsangaben nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ

  • Erfassung aller für den Anhang notwendigen Zusatzangaben
  • Integration von Kommentierungen der Daten
  • Automatische Validierung der Notes-Angaben mit der Bilanz / P&L
Automatische IC, ZGE & Kapitalkonsolidierung

Konsolidierung auf Knopfdruck - nicht nur ein leeres Versprechen

  • Vordefiniertes Regelwerk, welches durch den Fachbereich parametrisiert werden kann
  • Konsolidierungsregeln kommen auf Basis der individuellen Strukturen automatisch zum Einsatz (z.B: Besitzanteile für at equity Regel)
  • Transparente Datenspeicherung ermöglicht automatisierte Überleitungsrechnung zum Konzernergebnis
Multi-GAAP Anforderungen

HGB, IFRS, US GAAP - Sie entscheiden, ob Sie einen oder alle Standards gleichzeitig abbilden wollen

  • Individuelle Festlegung der Datenlieferung und der Überleitung - das System folgt dem Prozess
  • In Abschlussversionen lassen sich die einzelnen Ansichten separat auswerten
  • Alle Automatismen (Saldenvortrag, Konsolidierung etc.) erfolgen je Überleitung separat
Management Konsolidierung

Segmentberichterstattung über Matrixkonsolidierung - das schaffen nur wenige Systeme!

  • Erfassung der Basisdaten mit zusätzlichem Aufriss in 4 frei wählbaren Dimensionen
  • IC-Abstimmung automatisch auch über Zusatzdimension
  • Matrix-Konsolidierung bei Zebra-Gesellschaften
Integration des Notes-Packages

Anhangsangaben nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ

  • Erfassung aller für den Anhang notwendigen Zusatzangaben
  • Integration von Kommentierungen der Daten
  • Automatische Validierung der Notes-Angaben mit der Bilanz / P&L
Analyse & Reporting
Konsolidierung der Planung
Durchführung von Szenario-Rechnungen
Konzernweite Abfrage statistischer Kennzahlen

200 Standardberichte, Excel-Add-In sowie Reporting über In-Memory-Datenbank

  • Automatisches Standardreporting mit über 200 Berichten für den Konsolidierer
  • Individuelle Berichte einfach über Excel-Addin durch den User erstellbar
  • Olap-Technologie für fortgeschrittene Analyse

Integration, IC-Abstimmung und Konsolidierung von Plan- und Forecast

  • Nutzung verschiedener Versionen zur Abbildung von Forecast- und Planzahlen
  • Datenabfrage mit unterschiedlicher Granularität je Version
  • Regelwerk der legalen Konsolidierung wird automatisch für Plan und Forecast genutzt

What-If, Best/Worst-Case oder einfach eine neue Planversion

  • Abbildung von like-for-like Darstellungen mit unterschiedlicher Umrechnung von Versionen
  • Einfache Erstellung von Versions-Kopien und Veränderung der Daten
  • Simulation von Strukturänderungen wie z.B. Merger, Kauf oder Verkauf von Gesellschaften

Statistische Zusatzinformationen zur Nutzung als „Daten-Hub"

  • Erweiterung der Strukturen durch statistische Konten
  • Abfrage von bereichs- oder funktionsspezifischen Kennzahlen
  • Nutzung von Workflows, Freigaben und Rechteeinstellungen für die Abfrage
Analyse & Reporting

200 Standardberichte, Excel-Add-In sowie Reporting über In-Memory-Datenbank

  • Automatisches Standardreporting mit über 200 Berichten für den Konsolidierer
  • Individuelle Berichte einfach über Excel-Addin durch den User erstellbar
  • Olap-Technologie für fortgeschrittene Analyse
Konsolidierung der Planung

Integration, IC-Abstimmung und Konsolidierung von Plan- und Forecast

  • Nutzung verschiedener Versionen zur Abbildung von Forecast- und Planzahlen
  • Datenabfrage mit unterschiedlicher Granularität je Version
  • Regelwerk der legalen Konsolidierung wird automatisch für Plan und Forecast genutzt
Durchführung von Szenario-Rechnungen

What-If, Best/Worst-Case oder einfach eine neue Planversion

  • Abbildung von like-for-like Darstellungen mit unterschiedlicher Umrechnung von Versionen
  • Einfache Erstellung von Versions-Kopien und Veränderung der Daten
  • Simulation von Strukturänderungen wie z.B. Merger, Kauf oder Verkauf von Gesellschaften
Konzernweite Abfrage statistischer Kennzahlen

Statistische Zusatzinformationen zur Nutzung als „Daten-Hub"

  • Erweiterung der Strukturen durch statistische Konten
  • Abfrage von bereichs- oder funktionsspezifischen Kennzahlen
  • Nutzung von Workflows, Freigaben und Rechteeinstellungen für die Abfrage

Eine einfache Architektur für eine effiziente Implementierung.

Alle Stamm- und Bewegungsdaten werden beim Cognos Controller in einer relationalen Datenbank gespeichert.

Gerade für Konsolidierungssysteme ist die Schnittstellen-Flexibilität für den Upload der Daten wichtig. Hier stellt der Cognos Controller alle notwendigen Schnittstellen bereit: manuelle Erfassung, Upload per csv-Datei oder Upload aus dem ERP in eine Staging-Area.

Die Zugriffsarten können flexibel zwischen einer reinen Web-Erfassung oder eines Zugriffs per Terminalserver gewechselt werden. 

Für das Reporting können neben den über 200 Standardberichten sowohl eigene Excel-Berichte erstellt werden, als auch die integrierte IBM-Lösung Cognos Planning Analytics (ehemals TM1) genutzt werden, welche real-time an den Cognos Controller angebunden ist.

Greifen Sie auf unser umfassendes Leistungsportfolio zurück.

Bereits vor über 15 Jahren waren wir der erste Implementierer des Cognos Controllers in der DACH-Region. Seither haben wir in über 70 Projekten sowohl Erstimplementierungen, Ablösungen anderer Konsolidierungssysteme, als auch Weiterentwicklungen bestehender Systeme durchgeführt. Unsere Kunden schätzen dabei neben den rein technischen Kompetenzen vor allem auch die Übersetzung der inhaltlichen und prozessualen Anforderungen in die Strukturen des IBM Cognos Controllers.

Health Check Cognos Controller
Wir überprüfen Ihr System auf Herz und Nieren, in wie weit die Konsolidierung und der gesamte Abschlussprozess Ihren Anforderungen entspricht.

Mit unserem Health-Check adressieren wir zwei wesentliche Fragestellungen:

  • Neukunden: Potenzialanalyse bzw. Eignungstest zur zukünftigen Nutzung und zum Einsatz von Cognos Controller für Ihre Konsolidierung. 
  • Bestehende Anwender: HealthCheck der bestehenden Anwendungen hinsichtlich der Nutzung von Best Practice Ansätzen zur Ausnutzung des vollen Potenzials des Funktionsumfangs.
Implementierung des IBM Cognos Controller
Wir sorgen dafür, dass das System voll funktionsfähig mit Ihren individuellen Strukturen implementiert ist und der komplette Abschlussprozess darüber gesteuert wird.
  • Konzeption des Abschlussprozesses, der individuellen Konten-, Firmen- und Dimensionsstruktur sowie der notwendigen Konsolidierungsregeln
  • Implementierung der Strukturen, Aufbau der Regeln und Import der historischen Daten
  • Nachkonsolidierung letzter Abschlussperioden, Dokumentation und Schulungen
Weiterentwicklung eines bestehenden Systems
Wir bringen die Erfahrung sowie das kreative Know-how mit Ihren speziellen Anforderungen zusammen und sorgen für eine effektive und effiziente Weiterentwicklung Ihres Konsolidierungssystems
  • Analyse der bestehenden Anforderungen und Ermittlung der tatsächlichen Abdeckung dieser Anforderungen
  • Ableitung und Priorisierung der Optimierungspotenziale und Coaching in der Nutzung bestehender und neuer Funktionen 
  • Gegebenenfalls eigene Weiterentwicklung der Strukturen und Konsolidierungsregeln
Einbringung von Templates und Standard Modulen
Man muss das Rad nicht neu erfinden – für die gängigen Anforderungen aus dem Konzernrechnungswesen bringen wir Templates und vielfach erprobte Standards mit.
  • Best-Practice-Lösungen für gängige Abfragen 
  • Eigenes Notes-Package inklusive der notwendigen Strukturelemente
  • Einfach implementierte Lösungen für durchaus komplexere Fragestellungen (wöchentliche Liquiditätsvorschau, IFRS9-Package etc.)
Technische Installation, Durchführung von Migrationen und Installation von Patches
Wir unterstützen Ihre IT sowohl als Sparringpartner, als auch durch komplette Übernahme der Installation auf Ihrer Infrastruktur.
  • Bewertung und Beratung der vorhandenen Infrastruktur
  • Eigenständige Installation oder Migration des Cognos Controllers
  • Schulung der IT in der Administration der Infrastruktur
Vertrieb und Management der Cognos Lizenzen
Die korrekte Ermittlung des Lizenzbedarfs Ihres Unternehmens durch das Team der 4CS spart Zeit und Kosten auf Ihrer Seite
  • Neukauf oder Nachkauf der Lizenzen bequem und transparent
  • Vorbereitung von Lizenz-Audits
Schulung & Coaching Cognos Controller
Regelmäßige Schulungen, Tipps und Tricks für die Power User, Administratoren und Endanwender sichern Akzeptanz, Spaß an der Anwendung und damit den erfolgreichen Einsatz im operativen Tagesgeschäft.
  • Durchführung von Standardschulungen zur Nutzung des Cognos Controllers
  • Individuelle In-House-Schulungen
  • Dokumentation spezieller Anwendungen bis hin zur gesamten Lösung
Support Cognos Controller
Durch regelmäßigen Support können mögliche Fehlerquellen rechtzeitig identifiziert und beseitigt werden
  • AdHoc-Support während operativer Abschlussphasen
  • Laufender Support während eigener Weiterentwicklung des Systems
  • Sparring-Partner für das Konzernrechnungswesen

Wir sind Ihr Beifahrer von Anfang bis Ende.

Im Wesentlichen bestehen zwei unterschiedliche Ansätze: Der Full-Service-Ansatz oder das Coaching-Verfahren. Während im Full-Service-Ansatz die Parametrisierung durch die 4C erfolgt und der Kunde lediglich in der Bedienung der Anwendung geschult wird, wird dies im Coaching-Verfahren parallel während der Systemimplementierung vorgenommen. Das Vorgehen ist dabei grundsätzlich identisch:

1
Konzeption

Konzeption des Abschlussprozesses, des Group-CoA sowie der wesentlichen Strukturelemente und des Beteiligungsregisters

 

Die Erstellung eines Fachkonzepts ist bei uns elementarer Bestandteil eines Projektes. Nur dadurch können wir sicherstellen, dass exakt die Werkzeuge und Regeln zum Einsatz kommen, die Ihnen einen echten Mehrwert bieten.

Neben der rein fachlichen Konzeption werden hierbei auch bereits die später in der Implementierung genutzten Strukturen und deren Parametrisierung definiert.

2
Parametrisierung

Einrichtung sämtlicher Strukturen zur Gewährleistung einer vollumfänglichen und auf Ihre Unternehmenserfordernisse angepassten Konsolidierung 

Vollständige Einrichtung des Konsolidierungskreises, Konzernkontenrahmens, Eliminierungsregelwerks sowie der allgemeinen Systemeinstellungen (Sprache, Währungen, Vorzeichenlogiken etc.), Erstellung individueller Dateneingabeformulare & Analyseberichte und Einrichtung von Schnittstellen

3
Altdaten & Schulung

 

Übernahme der notwendigen Altdaten, Nachkonsolidierung und Validierung der Daten. Gezielte und strukturierte Vermittlung aller relevanten Systemfunktionalitäten.

 

Die Übernahme der Altdaten sowie die Nachkonsolidierung sind einerseits fachlich notwendig, um die Daten für Vergleichsperioden und zum Saldenvortrag zu haben. Andererseits wird hierüber auch das System auf Funktionalität getestet.

Die Schulung erfolgt im Full-Service-Ansatz separat: Gezielte mehrtägige Schulungen zu den Themen Systemüberblick, Firmenstruktur, Kontenstruktur, Bewegungskonten / Spiegel, Formularbau, Datenerfassung, Konsolidierungsregelwerk und –prozess.

Im Coaching-Ansatz erfolgt die Schulung sukzessive im Rahmen der gemeinsamen Parametrisierung. Dieses Vorgehen erhöht die Selbstständigkeit des Fachbereichs.

4
Rollout & Support

 

Eine enge Betreuung bei der erstmaligen produktiven Anwendung des Systems garantiert Ihnen einen „sauberen“ Start in die neue Konsolidierungslösung

 

Vorbereitung des Rollouts durch End-Anwender-Schulungen und Dokumentation.

Fortlaufende Betreuung des Fachbereichs und der Einzelgesellschaften im Rahmen der ersten Abschlüsse, Ansprechpartner für fachliche und technische Fragen aller Art, Weiterentwicklungen des Systems über den initialen Scope hinaus

 

Unsere Stärken
Ihr Mehrwert
Erfolgsfaktoren
Ihre Checkliste
  • Wir durchdringen die tatsächlichen fachlichen Kundenanforderungen zur Schaffung echter Mehrwerte
  • Wir begleiten unsere Kunden gerne bereits in der Analyse und Konzeption – so entsteht eine Lösung aus einem Guss
  • Wir sind Implementierer mit fachlichem Fokus. Wir verstehen Ihre Ziele und die Realisierung darauf aus
  • Nach der Realisierung ist vor der Anwendung - Wir stehen mit Rat und Tat an Ihrer Seite bis es ernst wird
  • Ganzheitlicher Approach: Projektansatz aus einer Hand und dadurch voll aufeinander abgestimmte Projektdurchführung
  • Lean Project Management durch fest eingespielte, interdisziplinäre Projekt-Teams
  • Profitieren Sie doppelt von unserem einzigartigen Ansatz: Fachliche Expertise gepaart mit technischem Umsetzungs-Know-how
  • Fachliche Anforderungen werden von Beginn an optimal hinsichtlich Ihrer technischen Abbildbarkeit konzipiert
  • Dezidierte und eingespielte Teams
  • Implementierungs-Teams verstehen und hinterfragen die fachlichen Hintergründe
  • Technische Umsetzungsentscheidungen werden stets mit Fachbezug getroffen
  • Schlüsselmomente im Projekt werden proaktiv erkannt und die Wirkung auf die fachlichen Ergebnisse projiziert
  • Aktive Begleitung und Durchführung des Test Managements (Entwicklung Testfälle, Koordination, Dokumentation)
  • Effektive Umsetzungssteuerung
  • Organisation: System Owner, Administratoren, Key-User, Supportbeauftragte, Projekt Manager
  • Support und Change: Verantwortliche und Abläufe
  • User: Nutzer (Anzahl und Rolle), Zugriffsrechte und Nutzergruppen
  • Schnittstellen: Quell- und Vorsysteme, Datenfluss, technische Anbindung
  • Datenstruktur: Stamm- und Bewegungsdaten, Kontenstruktur, Firmenstruktur, Produktstruktur
  • Installation: Systemvoraussetzungen, Server, Zugriff, Clients und Software, Firewalls
  • Zielbild: Anforderungen, Prozesse, Funktionen, Logiken und Zusammenhänge
Unsere Stärken
  • Wir durchdringen die tatsächlichen fachlichen Kundenanforderungen zur Schaffung echter Mehrwerte
  • Wir begleiten unsere Kunden gerne bereits in der Analyse und Konzeption – so entsteht eine Lösung aus einem Guss
  • Wir sind Implementierer mit fachlichem Fokus. Wir verstehen Ihre Ziele und die Realisierung darauf aus
  • Nach der Realisierung ist vor der Anwendung - Wir stehen mit Rat und Tat an Ihrer Seite bis es ernst wird
Ihr Mehrwert
  • Ganzheitlicher Approach: Projektansatz aus einer Hand und dadurch voll aufeinander abgestimmte Projektdurchführung
  • Lean Project Management durch fest eingespielte, interdisziplinäre Projekt-Teams
  • Profitieren Sie doppelt von unserem einzigartigen Ansatz: Fachliche Expertise gepaart mit technischem Umsetzungs-Know-how
  • Fachliche Anforderungen werden von Beginn an optimal hinsichtlich Ihrer technischen Abbildbarkeit konzipiert
Erfolgsfaktoren
  • Dezidierte und eingespielte Teams
  • Implementierungs-Teams verstehen und hinterfragen die fachlichen Hintergründe
  • Technische Umsetzungsentscheidungen werden stets mit Fachbezug getroffen
  • Schlüsselmomente im Projekt werden proaktiv erkannt und die Wirkung auf die fachlichen Ergebnisse projiziert
  • Aktive Begleitung und Durchführung des Test Managements (Entwicklung Testfälle, Koordination, Dokumentation)
  • Effektive Umsetzungssteuerung
Ihre Checkliste
  • Organisation: System Owner, Administratoren, Key-User, Supportbeauftragte, Projekt Manager
  • Support und Change: Verantwortliche und Abläufe
  • User: Nutzer (Anzahl und Rolle), Zugriffsrechte und Nutzergruppen
  • Schnittstellen: Quell- und Vorsysteme, Datenfluss, technische Anbindung
  • Datenstruktur: Stamm- und Bewegungsdaten, Kontenstruktur, Firmenstruktur, Produktstruktur
  • Installation: Systemvoraussetzungen, Server, Zugriff, Clients und Software, Firewalls
  • Zielbild: Anforderungen, Prozesse, Funktionen, Logiken und Zusammenhänge

Ausgewählte Kundenreferenzen

Integration im Konzernverbund
Abbildung eines Konzernkontenplans aus dem Zusammenschluss zweier großer Bankenkonzerne, Abbildung regulatorischer Berichtsanforderungen sowie Aufbau eines integrierten Cash-Flow-Statements für den Konzern.
Managementkonsolidierung
Implementierung einer monatlichen Managementkonsolidierung auf unterschiedlichem Granularitäts-Level parallel zu einer bestehenden legalen Konsolidierung.
CCR Health-Check
Health-Check und Weiterentwicklung einer bestehenden Installation zur Abbildung HGB, IFRS und J-GAAP sowie mehrstufiger PPA-Adjustments.
Erst-Implementierung umfassender Funktionen
Erst-Implementierung bei einem börsennotierten Industriekonzern mit umfangreichen IC-Beziehungen, unterschiedlichen Währungskursen und einem umfangreichen Notes-Package.
Rollout der gesamten Cognos Suite
Implementierung der kompletten IBM Cognos Suite mit dem Cognos Controller als zentraler Konsolidierungs-Engine für Plan, Ist und Forecast-Daten.
Erst-Implementierung zur Schaffung von Datentransparenz
Erst-Implementierung Cognos Controller in einem Familienkonzern mit sehr dezentralen Führungsstrukturen und bis dato nicht vorhandener Datentransparenz.

Unsere Kunden sind begeistert

"Mit der IBM Plattform haben wir eine Lösung geschaffen, mit welcher wir Konsolidierung, Forecasting, Planung und Reporting integriert und automatisiert haben. Die 4C hat uns dabei von der Konzeption über die Umsetzung bis hin zum Rollout vollumfänglich unterstützt. Parallel wurde ein internes Team so aufgebaut und geschult , dass wir in der Lage sind, Weiterentwicklungen weitestgehend selbst vorzunehmen und Planning Analytics als unseren "Performance-Hub“ zu nutzen."
Oliver Markert, Head of Accounting / Financial Reporting / Planning / Controlling / Tax bei UTA UNION TANK Eckstein GmbH & Co.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Peter Keefer

Partner

Folgen Sie uns:
Zum Profil
Balint Simon

Manager

Folgen Sie uns:
Zum Profil

 

Warum die Auswahl des richtigen Partners erfolgsentscheidend ist:

“Viele Implementierer kennen rein funktional die technischen Möglichkeiten des Cognos Controllers – entscheidend ist aber die Auswahl und die Kombination der verschiedenen Möglichkeiten, um eine konkrete Anforderung bestmöglich abzubilden. Das ist der Grund, warum unsere Kunden uns auch nach der Implementierung immer wieder kontaktieren!”